Laufend Neues aus dem Ehrenamt

2021 ist alles anders. So auch der Ossiloop. Aber wir an der Küste sind nicht bekannt dafür, den Kopf in den Sand zu stecken, sondern machen das Beste aus Situationen. So bin ich nicht nur meine Etappen gelaufen, sondern habe mich mit spannenden Gesprächspartnern und Gesprächspartnerinnen getroffen um einen besseren Einblick in das Thema Ehrenamt zu finden. Kommen Sie mit auf Tour.

Etappe 1 – Sport in Holtriem

Freitag Abend, Sturmtief Klaus zieht über uns hinweg. Herr Doden vom TuS Holtriem nimmt sich dennoch die Zeit, mit mir über Vereinsstrukturen, die Sorge um die älteren Mitglieder und die Bedeutung des Ehrenamts speziell in solchen Phasen zu sprechen – Dann geht es los: Etappe 1 des #Ossiloopanners 2021

Etappe 2 – Wi Snack Platt un Utarp

Bei bestem Wetter und einer Tasse echten Ostfriesentee treffe ich mich mit Helmut Janssen (nicht verwandt). Er ist Plattdeutschbeauftragter der Samtgemeinden Esens und Holtriem und unser Gespräch hat mich einige Konzentration gekostet. Wie wichtig es ist, diese Sprache am Leben zu halten und was z. B. die Ostfriesische Landschaft dafür tut, sehen Sie hier.

Etappe 3 – Boßeln in Utgast

Während sich Touristen immer wieder über die sportlichen Grüppchen auf unseren Straßen wundern, wissen wir: Es wird geboßelt. Was der Unterschied zwischen Boßeln und Klotschießen ist, warum der Sport für unsere Region wichtig ist und was man beachten muss habe ich in diesem Gespräch klären können.

Etappe 4 – Schützensport in Esens

Esens, das heißt für uns auch immer neben Bären eins: Schützenfest. Und für die Esenser steht ein Mann wie kaum einer für den Schützensport: Buddy Kramer. Mit ihm habe ich über die Kompanie, den Schützensport im Allgemeinen und die Bedeutung für die Region gesprochen.

Etappe 5 – Sportlich in Carolinensiel

Kirsten Ommen hat Sport im Blut. Da sie aber nicht nur selbst aktiv ist, sondern auch der Gemeinschaft etwas zurückgeben möchte, hat sie sich dem Ehrenamt im TSV Carolinensiel verschrieben. Dass das auch abseits von Halle und Platz viel Arbeit, aber vor allem Spaß bedeutet, merkt man ihr immer an.

Etappe 6 – Reitsport in Hooksiel

Mit Mensch und Tier auf Tuchfühlung bin ich bei meinem ersten Termin in Hooksiel gegangen. Beim R.u.F. Hooksiel war man auch in der durch die Pandemie erschwerten Zeit sehr fleißig und so machen hier auch nur die Pferde ein langes Gesicht.

Etappe 7 – Große Kunst in Hooksiel

Obwohl unsere Region selbst schon ein Kleinod ist, lohnt sich bei einem Besuch in Hooksiel auch immer ein Abstecher im Künstlerhaus Hooksiel. Warum, habe ich mit Renate Janßen-Niehaus besprochen, darüber hinaus sprachen wir über Kultur und Ehrenamt, über Förderungen und die speziellen Herausforderungen kleinerer Einrichtungen in Zeiten von Corona.

Etappe 8 – So ein Theater in Wilhelmshaven

Fast 90 Jahre alt, komplett auf Platt und mit unglaublich viel Herzblut, bietet das Ensemble am Theater am Meer Kulturbegeisterten weit über Wilhelmshaven hinaus gute Unterhaltung – normaler Weise. Welche Herausforderungen das Theaterhaus während der Corona-Pandemie hat und welche kreativen Lösungen es hierfür gab, hat Arnold Preuß mir erzählt.

Etappe 9 – Wilhelmshaven ist gewappnet

Ein sehr spannender Besuch beim THW Ortsgruppe Wilhelmshaven, bei dem ich die Räumlichkeiten, den Fuhrpark und vor allem die Arbeitsweise des Technischen Hilfswerks kennenlernen durfte. Ich bedanke mich, für das interessante Gespräch, die umfangreiche Führung, die vielen Erklärungen und die Möglichkeit alles auszuprobieren. 

Etappe 10 – In Sande wird gepaddelt

Unsere Region lässt sich auf so viele arten erkunden, eine der “natürlichsten” dürfte wohl auf dem Wasser sein. Beim KSV in Sande hat Herr König mir viel über den Verein, den Kanusport und weitere Angebote des Vereins, aber auch über Wünsche an die Politik erzählt.